Die häufigsten Probleme beim Stillen – Teil I

Die häufigsten Probleme beim Stillenm

Nicht nur die Baby Erstausstattung kann Kopfzerbrechen bereiten – auch Probleme beim Stillen. Diese können viele Ursachen haben. Dabei muss es nicht immer zwangsläufig an der Mama liegen. Die Probleme können vielseitig sein und zudem ganz banaler Natur.

Viele der Ursachen lassen sich aber auch mit einigen Tricks und Tipps verbessern oder gar beheben. Mehr darüber erfährst du in diesem Artikel unseres Ratgebers.

Welche Probleme beim Stillen kann es geben?

Stillen wird bei fast jeder Mama und Hebamme als das Gelbe vom Ei für deinen kleinen Liebling bezeichnet. Das Stillen hat nicht nur viele und bequeme Vorteile für dich als Mama, sondern noch viel mehr für dein Baby. Eine ideale Nährstoffzusammensetzung, die richtige Wärme, hygienisch, überall und fast ständig zum Füttern einsatzbereit und daneben auch noch stärkend für das Immunsystem- das sind nur einige wichtige Punkte, die für das Stillen mit der Brust sprechen. Doch es kann auch oftmals Probleme beim Stillen geben, dies trifft besonders bei frischgebackenen Müttern zu. Im ersten Teil der Ratgeber-Reihe möchte ich dir deshalb einige wichtige Punkte vorstellen.

Die richtige Platzwahl zum Stillen

Bei der Wahl des richtigen Stillplatzes solltest du nicht nur auf die Bedürfnisse deines Babys achten, sondern auch vor allem auf deine eigenen. Fühlst du dich als Mama nicht wohl, dann wird es oft auch Probleme beim Stillen geben. Du solltest daher stets für eine gemütliche und ruhige Atmosphäre sorgen. Egal ob Bett, Sofa, oder Schaukelstuhl – das richtige Licht, die richtige Wohlfühlwärme, der wohltuende Geruch*  sowie eine bequeme Sitz- oder Liegeposition. Gerade hier kann ich dir ein Stillkissen wärmstens ans Herz legen, denn so ist die für dich beste Stillposition meist leicht gefunden.

Niimo XXL Schwangerschaftskissen und Seitenschläferkissen mit Waschbarem Stillkissenbezug 100% Baumwolle - Lagerungskissen - Geschenk Für Schwangere - DschungelWERBUNG*

Glücklicherweise hatte ich mit dem Stillen keinerlei Probleme und konnte unsere Kinder bis zur Einführung der Beikost problemlos füttern. Wenn das Kind jedoch einmal Brei oder feste Nahrung probieren oder feste Nahrung in den Händen halten durfte, dann sieht das mit dem einfachen Stillen generell auch vorwiegend etwas anders aus. Worauf ich jedoch hinaus will ist, dass du am Anfang mehr Ruhe, Konzentration und vor allem jede Menge Übung zum Anlegen beim Stillen benötigst. Gerade Geschwister, belebte Plätze außerhalb deines Hauses oder deiner Wohnung können hier oftmals Schwierigkeiten machen. Manche Mamis greifen außerhalb dann auch lieber mal zur Babyflasche* . Für mich war das jedoch keine Alternative.

Baby trinkt einfach nichts oder sehr wenig

Es war für mich ein sehr schöner Moment, als unser Baby gleich beim ersten Mal und direkt nach der Geburt an meiner Brust trinken konnte. Leider können aber Probleme beim Stillen auch hier auftreten. Manchmal ist dein Baby einfach schlichtweg zu müde und möchte einfach nur schlafen. Auch das Verarbeiten von über den Tag gesammelten Eindrücken, Krankheiten oder Bauchschmerzen können das Stillen behindern. Es gibt viele Gründe dafür.

Stillen - ohne Stress und Schmerzen: Wie Sie sich auf das Stillen Ihres Babys vorbereiten und Stillhürden vermieden können, um das Mamasein genießen zu könnenWERBUNG*

Daneben kann die (zu hohe) Entfernung zur Mama dafür sorgen, dass dein kleiner Liebling gar nichts oder nur sehr wenig trinkt. Hier kannst du aber ganz leicht Abhilfe schaffen und die Nähe zum Kind aufbauen. Statt des Ablegens auf einem Stillkissen kannst du dein Kind beim Stillen direkt auf deinem Bauch ablegen oder es kuschelig in deine Ellenbogenbeuge hineinpacken. Das fördert nicht nur die körperliche Nähe, sondern zugleich auch die emotionale Bindung zwischen Kind und Mutter. Gerade Letzteres ist mit fortschreitendem Alter immer wichtiger.

Zu wenig oder zu viel Milch

Nobody is perfect – auch nicht die Mama. Bei dir können beispielsweise auch Stress, zu viel Milch in der Brust oder ein sehr spät oder gar zu stark einsetzender Milchspendereflex die Ursachen für Probleme beim Stillen sein. Das Stillen sollte, neben der bereits oben erwähnten Wohlfühlatmosphäre, stets in einer positiv eingestellten emotionalen Lage stattfinden. Babys spüren schnell, wenn es der Mama einmal nicht so gut geht oder du mit deinen Gedanken gerade wo ganz anders bist. Nimm dir also unbedingt die Zeit und Ruhe dafür, auch wenn der Alltag manchmal stressig ist.

Lansinoh Waschbare Stilleinlagen - 8 Stück inkl. Wäschenetz - ultrasaugfähig, superweich und wiederverwendbarWERBUNG*

Wenn sich dein Kind beim Stillen öfters einmal verschluckt, hast du sicherlich einen zu starken Milchausfluss, der durch einen starken Milchspendereflex entsteht, mit dem dein Kind geradezu überfordert ist. Im Gegensatz dazu kannst du aber auch, trotz genügend vorhandener Milch, durch einen spät einsetzenden Milchspendereflex zu wenig Milch geben. Viele Frauen denken auch des Öfteren gleich daran, dass sie eventuell zu wenig Milch produzieren würden. Das ist jedoch nur in den seltensten Fällen wirklich die Ursache dafür.

Mein Fazit zu den häufigsten Problemen beim Stillen

Viele Fragen kannst du mit deiner Hebamme oder dem Frauenarzt bereits im Vorfeld klären. Nach meiner persönlichen Erfahrung her ist Stillen sehr zu empfehlen. Es gibts nichts Besseres und natürlicheres als die immer bestens vorgewärmte, hygienische und mit den idealen Nährstoffen angereicherte Muttermilch für deinen kleinen Liebling. Auch wenn du Probleme beim Stillen haben solltest, mach dir keinen Kopf darüber. Und zur Not oder als Stillalternative gibt es auch Pre-Milch-Produkte, wie beispielsweise die Aptamil Pronutra PRE*  Anfangsmilch. Der Vorteil hierbei ist, dass auch der Papa einmal mit der Babyflasche das Füttern übernehmen darf.

Am Ende hilft nur eins: Geduld! Zeit, Kontinuität und Übung machen sicherlich auch aus dir eine Meisterin im Stillen, wo Probleme der Vergangenheit angehören werden. Im zweiten Teil der Ratgeber-Reihe erläutere ich dir weitere mögliche Probleme beim Stillen.

Weitere Tipps, Infos und Know-how rund um die Baby Erstausstattung und mehr bekommst du im Ratgeber. Aktuelle Angebote und wahre Schnäppchen findest du hier. Auch die Bestseller Listen kann ich dir sehr empfehlen.

Beitragsbild: Image by pikisuperstar on Freepik